Auf dem Prinzipalmarkt in Münster installierte Marko Lehanka im Rahmen der skulpturen projekte münster 07 diese Blume. Die Blätter der Blume sind halbierte Surfbretter und die Blume erzählt wirre Geschichten, die allesamt tödlich enden. Den Blütenkelch nehmen ein Monitor und ein Lautsprecher ein, die mit einem Computer verbunden sind. Dessen Software, von Marko Lehanka selbst in den letzten Jahren entwickelt, generiert Geschichten, die alle in Münster spielen und deren Helden Münsteraner sind: der Künstler hat Vor-, Nach- und Straßennamen aus dem Telefonbuch der Stadt in seinen Computer eingegeben. Dazu misst eine Wetterstation das Klima, so dass die aktuellen Wetterdaten in die Geschichten einfließen.

4496.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *